Menü

Canons "Interim Toner" ohne Chip und nur mit eingeschränkter Funktion

Lieferengpässe aufgrund von Knappheit an Chips zwingen Druckerhersteller Canon nun dazu, einige seiner Tonerkartuschen ohne bestimme Halbleiterkomponentenauszuliefern. Dies betreffe die "tonerbasierten Büro-Multifunktionsdrucker (MFP)", bei denen zwar die Druckqualität nicht vermindert sei, aber einige Funktionen wie z. B. die Tonerstandserkennung beeinträchtigt werde, wie das Unternehmen auf seiner Homepage schreibt. Die Kartuschen bezeichnet Canon als "Interim Toner", übersetzt "Übergangs-Toner".
Auch werden diese Interims Toner vom Gerät zum Teil nicht als Original-Toner erkannt und erzeugen daher eine entsprechende Warnung, die weggeklickt werden kann. Gravierender ist zumindest für MPS-Kunden der Umstand, dass die Füllstände der Kartuschen nicht mehr korrekt übermittelt werden und es daher zu Problemen mit der automatischen Belieferung kommen kann. Eine Liste der betroffenen Geräte hat Canon auf seiner Homepage aufgeführt.

Wie das Fachportal Druckerchannel dazu weiter ausführt, ließen sich im Gegensatz z.B. zu Geräten der Serien Pixma, Maxify oder i-Sensys viele Imagerunner-Geräte auch ohne Chip grundsätzlich benutzen. Es handele sich meist "ohnehin um Vertragsmodelle, die mit Seitenverträgen (MPS) beliefert" würden.

Dennoch ärgerlich, denn der Drucker aufgrund von nicht gemeldetem Tonermangel plötzlich stillsteht. Bei den Verbrauchsmaterialien für die Systeme unserer Hardware-Partner UTAX, Xerox und Epson sind vergleichbare Probleme bisher nicht aufgetreten. Alle unsere berolina SuperCarts, die wir für zahlreiche Marken und Modelle führen, sind vollumfänglich einsatzfähig, auch im Hinblick auf Verbrauchsstände.

 
Immer Up-To-Date mit dem berolina Newsletter
Sie möchten keine unserer Sonder-Aktionen verpassen und spannende Insights und wertvolle Tipps rund ums Print & Document Management erhalten? Dann melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich zu unserem Newsletter an!
Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und die Abmeldung ist jederzeit möglich!